Freitagmorgen am Polizeipräsidium. Als Kadetten der Polizeiakademie habt ihr schon herausgefunden, dass eure Einsätze nie aus gefährlichen Verfolgungsjagden oder Bombendrohungen bestehen. Euer Alltag besteht aus Büroarbeit.

Heute sind nur sehr wenige Kollegen auf der Wache. Einige Polizisten wurden zum Museum geschickt, in dem wohl heute Nacht eine wertvolle Skulptur gestohlen wurde. Die Täter sind noch immer nicht geschnappt…wer das wohl war?

Euer Vorgesetzter ruft euch in sein Büro. Er geht nervös hinter seinem Schreibtisch auf und ab. „Ich habe heute einige beunruhigende Anrufe bekommen. Eigentlich darf ich euch gar nicht auf so einen Fall ansetzen.“, sagt er mit gedämpfter Stimme. „Aber ich werde eine Ausnahme machen. Wir haben Augenzeugenberichte, dass ein älterer Herr Kreaturen mit roten Augen in seinem Keller hält. Sie sind wohl etwas… gefrässig. Der Mann wird von Nachbarn als aggressiv und problematisch beschrieben, geht also mit höchster Vorsicht an die Sache ran!“

Eine kurze Autofahrt später klingelt ihr an der Haustür des Mannes.

Er öff net euch und fragt euch mit ruhiger Stimme, wie er behilfl ich sein kann. Ihr erklärt ihm die Situation und er zeigt sich kooperativ.

„Das ist alles ein riesiges Missverständnis! Sie können gerne meinen Keller begutachten!“, sagt er.

Der alte Mann führt euch zur Kellerluke und lässt euch zuerst hinuntersteigen. Sofort nehmt ihr die roten Augen wahr. Bevor ihr euch überhaupt Gedanken machen könnt, worum es sich bei diesen Wesen handeln könnte, hört ihr wie sich die Falltür hinter euch schließt. Ihr seid im Raum, nur der Mann nicht.

„FRESST SIE, MEINE LIEBEN! LASST SIE IN DER HÖLLE SCHMOREN! HAHAHAHAHAHA!“

Hm, das war wohl eine Falle. Dumm gelaufen! Ihr bemerkt schnell, dass es sich bei den Kreaturen um mechanische Ratten handelt, die echten Ratten verblüffend ähnlich sehen.

„IN 15 MINUTEN BEGINNEN MEINE KLEINEN, EUCH DAS FLEISCH VON DEN KNOCHEN ZU NAGEN! HAHAHAHAHAHA!“

Obwohl der Plan des Mannes sehr ausgeklügelt erscheint, hat er wohl den Schlüssel im hinteren Teil des Raumes vergessen. Das ist anscheinend die einzige Möglichkeit zu entkommen, ohne den Ratten zum Fraß vorgeworfen zu werden. Der Schlüssel ist mit einem vierstelligen Schloss gesichert. Findet den Code im Keller, um zu entkommen!