April 1912. Ihr seid Teil der Crew der „unsinkbaren“ Titanic, die von Lockholm nach Escapetown fährt. Die Reise war bisher nicht sehr ereignisreich. Aber der heutige Tag fühlt sich komisch an. Die See ist sehr rau, ein Sturm macht dem Schiff schon seit den frühen Morgenstunden zu schaffen. Der Kapitän informiert euch über die Route, die er heute fahren möchte, um die Winde zu umfahren. Mitten während seiner Beschreibung ruft einer der Matrosen:

Eisberg voraus!

Der Kapitän läuft schnell zum Steuerrad, und wendet es in der letzten Sekunde. Das Schiff wackelt, ihr könnt schreiende Passagiere hören. Der Kapitän befiehlt, dass ihr euch in Sicherheit bringt. Ihr versteckt euch unter einem Tisch. Ihr könnt nur das Fluchen des Kapitäns hören und die strengen Wendemanöver der Titanic fühlen.

Die Zeit vergeht, es sieht düster aus. Und nach einer halben Stunde – ihr versteckt euch noch immer unter dem Tisch – hört ihr ein lautes

BUMMMM!!!

Stille. Das Schiff bewegt sich nicht mehr. Ihr begebt euch von eurem kuschligen Versteck unter dem Tisch hervor und schaut auf die Vorderseite des Schiffes. Es steckt in einem riesigen Eisberg!

Der Kapitän wirkt nervös. „Das sieht nicht gut aus. Mist. Es muss einen Notfall im Boilerraum geben.“, sagt er. „Ich gehe in den Motorraum, damit wir das Schiff schnell neustarten können. Folgt währenddessen meinen Instruktionen!“ Schnellen Schrittes verlässt der Kapitän die Brücke. Und wahrscheinlich ist ihm noch gar nicht bewusst, in was für einem Schlamassel ihr eigentlich steckt. Trotzdem müsst ihr seine Anweisungen befolgen!