Gemeinsam mit eurem Freund Max düst ihr mitten im Nirgendwo in Richtung einer Ferienwohnung, in der ihr die kommende Woche genießen möchtet.

Die Musik dröhnt im Auto – der Urlaub kann beginnen!

Doch ein lauter Knall bringt euch abrupt zum Stillstand. Ihr steigt aus. Das sieht nicht gut aus! Die Vorderachse des Autos ist gebrochen, die Stoßstange kaputt.

Nicht gut!

Eure Handys haben hier draußen keinen Empfang, die Pannenhilfe könnt ihr nicht rufen. Ihr geht die Straße entlang und wedelt dabei eure Smartphones in die Luft. Doch vergebens. Nach kurzer Zeit stoßt ihr auf ein Schild: Tankstelle in 1 Kilometer.

Was für ein Glück!

Ihr entschließt euch, zum Auto zurückzugehen und es zur Tankstelle zu schieben, wo ihr nach einer halben Stunde schweißgebadet ankommt. Niemand ist zu sehen, nur bei genauerer Erkundung könnt ihr eine kleine Werkstatt hinter der Tankstelle finden. Perfekt! Der freundliche, aber auch etwas eigenartige Tankwart sieht sich euer Auto an und sagt:

„Man sieht nicht oft so einen Schaden ... werde mindestens bis morgen Früh brauchen, damit die Rostlaube wieder fährt!“

Er lädt euch ein, die Nacht in seiner Hütte am See zu verbringen. Bevor ihr die Nacht auf dem harten Werkstattboden verbringen müsst, scheint dies in jedem Fall die bessere Option zu sein. Kundenfreundlichkeit wird hier wohl groß geschrieben. „Die Hütte ist nur wenige Minuten von hier entfernt“, sagt er. „Wenn ihr jetzt losgeht, seid ihr dort, bevor es dunkel wird und dann könnt ihr noch mit der Familie essen ... wir sehen uns später!"

„Stellt euch darauf ein, dass das Haus etwas ... einfach ist. Kein Telefon. Kein Internet. Wir brauchen das nicht.“