An den Pforten des Lockholmer Gefängnisses bereitet ihr euch auf ein Treffen mit einer Person vor, der ihr eigentlich nie wieder begegnen wolltet: dem „Schlächter von Lockholm”.

Vor fünf Jahren gelang euch die Festnahme des Massenmörders, der seitdem hinter Gittern sitzt. Vor seiner Festnahme tötete er insgesamt neun Menschen, immer in der Dämmerung, und ließ sie in seltsamen Positionen am Rand des Lockholmer Waldes zurück.

Es hat Jahre gedauert, bis ihr ihn schnappen konntet. Schließlich war es die DNA, die auf einem seiner Opfer gefunden wurde, welche ihn überführte. Schnell gab er zu, fünf der neun Morde begangen zu haben.

Allerdings hält er weiter daran fest, dass die anderen vier Morde von einem Nachahmungstäter vollbracht worden seien und er mit diesen nichts zu tun habe.

Das hat ihm nie jemand geglaubt, doch ein pikantes Detail hat eure Meinung geändert:

Gestern Abend verschwand euer Freund Chris spurlos während eines Abendspaziergangs durch den Wald.

Das sieht nach der Handschrift des Schlächters aus. Er ist wohl der Einzige, der euch helfen kann...

Nur, wenn ihr das Spiel des Schlächters mitspielt, habt ihr eine Chance, euren Freund Chris zu retten!