Schon als Kadetten der Polizeiakademie von Lockholm hattet ihr es nicht einfach. Damals glaubte euch niemand, als ihr vor einer Bombendrohung gewarnt habt. Doch euer Gefühl hat euch damals nicht im Stich gelassen, ein Verrückter hatte wirklich eine Bombe gebastelt und sie in der Stadt versteckt. Der Rest ist Geschichte…

Heute ist eure Abschlussfeier. Ihr habt die Ausbildung erfolgreich bestanden! Nach der Zeremonie kommt euer Vorgesetzter vorbei und bedankt euch nochmal für euer rasches Eingreifen in Lockholm.

„Ich möchte euch jemanden vorstellen.“, sagt er mit erhobener Stimme. „Das ist Sergio Alvarez. Er genießt meinen höchsten Respekt für die Leistungen, die er unserem Land erbracht hat.“

Sein fester Händedruck lässt euch schnell erahnen, mit was für einer Person ihr es zu tun habt. Dann wendet er sich an euch.

„Ich habe schon viel Gutes von euch gehört. Eure Bestrebungen, Lockholm vor diesem Verrückten zu retten, finde ich lobenswert. Ich hätte da eine Mission für euch. Morgen Früh fliege ich mit einem Helikopter in feindliches Gebiet, muss ein paar Bilder knipsen. Eigentlich solltet ihr eine militärische Ausbildung haben, um mitzukommen, doch da können wir sicher ein Auge zudrücken, nicht?“ Euer Vorgesetzter nickt mit stoischer Ruhe. „Seid ihr dabei?“

Diese Einladung abzulehnen würde wohl als unhöflich aufgenommen werden, weswegen ihr eure Zustimmung gebt. Und ihr wolltet schon immer mal in einem Helikopter mitfliegen!

Am nächsten Morgen trefft ihr Alvarez beim Flugplatz und besteigt den Helikopter. Kurz nach dem Abflug erklärt euch Alvarez, dass die Mission nicht ganz so ungefährlich ist, wie er sie gestern dargestellt hat. Das Gebiet wird patrouilliert, stündlich fliegen Helikopter über bestimmte Teile der Region. Doch da er die Bewegungen der Feinde kennt, könne eigentlich nichts passieren. Eigentlich…

Nachdem ihr das letzte Foto geschossen habt, erklärt Alvarez, dass ihr jetzt wieder schnellstmöglich zum Stützpunkt zurückfliegen werdet. Auf eurem Weg zurück fliegt ihr in ein riesiges Gewitter. „Gut festhalten!“ ist der einzige Tipp, den euch euer Pilot auf den Weg gibt. Das Wetter wird schlechter und schlechter…ein Blitz schlägt in den Helikopter ein…die Instrumente geben Alarmsignale ab…und dann bekommt ihr nichts mehr mit.

Als ihr wieder aufwacht, seht ihr, dass ihr euch auf der Spitze eines Berges befindet. Der Helikopter droht hinunterzukippen, bleibt also besser in Balance. Eine schnelle Zählung lässt euch sofort wissen, dass es euch allen gut geht – bis auf Kapitän Alvarez, er ist verschwunden. Ist er geflohen? Sucht er nach Hilfe? Oder ist er vielleicht ein Spion?

In jedem Fall müsst ihr euch beeilen, wenn ihr nicht von den feindlichen Patrouillen entdeckt werden wollt. Laut Alvarez werden sie innerhalb einer Stunde kommen – so lang habt ihr also maximal Zeit, um euch aus dieser misslichen Lage zu befreien.